LETZTER SPIELTAG

Biedenkopf-Wetter Volleys entführen beim Meister einen Punkt

bw-volleys_1516_2_14

Die gute Form der BW Volleys hielt auch im letzten Spiel beim Meister in Kassel an. Mit toller Moral entführten die Mittelhessinnen nach Startschwierigkeiten einen Punkt aus Nordhessen (21:25; 20:25; 25:19; 25:20; 5:15).

In den ersten beiden Sätzen konnten die Volleys das Spiel über weite Strecken ausgeglichen gestalten, fanden aber am Ende kein Mittel gegen die glänzend formierte Block-Feldabwehr-System und die effektiven Angriffe der Einheimischen.

Die Volleys steckten den 0:2-Rückstand mit toller Moral weg und bissen sich in das Spiel. Die Annahme um die überragende Mayla Autzen war nun präzise und im Angriff fanden die Volleys-Spielerinnen nun die Lücken im generischen Feld. Durch den Druck der Volleys wuchs auch die Eigenfehlerquote im Spiel der Kasselerinnen, die Sätze drei und vier gingen klar an das BWV-Team.

So ging es am letzten Spieltag noch einmal in den Tiebreak. Hier setzte sich dann die Klasse des TV Jahn durch. Die Volleys konnten die Spannung nicht halten, kleinere Nachlässigkeiten im Spiel wurden konsequent ausgenutzt. Beim 5:9 ließ der Meister für die Volleys dann keinen Punkt mehr zu.

Insgesamt ist man bei den BW Volleys mit der sehr überzeugenden Rückrunde und einem respektablen Rang 6 zum Abschluss hoch zufrieden und geht nun in die wohl verdiente Pause.

Für die BW Volleys spielten: Mayla Autzen, Jelda Efken, Lea Fischbach, Mirka Holthausen, Lidia Lichtenwald, Renate Kern, Leonie Sauerwald, Nina Schmitt, Alex Sharipov, Hanna Wecker