5. SPIELTAG

Biedenkopf-Wetter Volleys weiter ungeschlagen

BW Volleys I – TSV Hanau 3:1 (25:16, 16:25, 25:22, 25:19)

Die BW Volleys starteten sehr konzentriert in das Spiel. Aus einer guten Annahme gelang es Zuspielerin Alex Sharipov immer wieder ihre Schnellangreiferinnen geschickt in Szene zu setzen. Hinzu kam hoher Aufschlagdruck, so dass die Gäste nur selten zu ihrem starken Spiel durch die Mitte fanden. Ein anderes Bild dann im zweiten Satz. Die Hanauerinnen hatten sich gut auf das Spiel der Volleys eingestellt und konnten immer wieder im Block punkten. Neben der fehlenden Kreativität im Angriff zeigte sich auch die Feldabwehr der BW Spielerinnen zu wenig engagiert, so dass die Gäste immer wieder zu leichten Punkterfolgen kamen – 16:25 die logische Konsequenz. Im dritten Satz fanden die Einheimischen dann langsam wieder ihren Rhythmus und es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Erst beim Stande von 21:22 brachten entschlossene Angriffe die Entscheidung zu Gunsten der Volleys. Dieser Satzgewinn schien die Vorentscheidung zu sein. Befreit starteten die Volleys in den vierten Satz und Hanau hatte nicht mehr viel zuzusetzen. Die Lücken im Block-Feldabwehr-System der Gäste wurden nun gefunden und auch der Aufschlag war konstant druckvoll. Hanau konnte fast nur noch über die Außenpositionen agieren. Aus der nun sehr aufmerksamen Feldabwehr ergaben sich immer wieder Punktchancen, die sehr konsequent genutzt wurden.

Insgesamt war der Sieg sicher verdient, aber vor dem Spitzenspiel in Freisen stehen im Training nochmal gründlich die Bereiche Angriff und Feldabwehr auf dem Programm.

Für die BW Volleys spielten: Mayla Autzen, Anna Borowek, Mirka Holthausen, Renate Kern, Anna Sause, Leonie Sauerwald, Alex Sharipov, Nina Wagner, Hanna Wecker, Philine Wienand